Wir haben Profil,
klare Meinung und Zielsetzung!

ZoB Wahlprogramm 2021

Nachfolgend stellen wir Ihnen die einzelnen Punkte unseres Wahlprogramms vor. Dieses beinhaltet:
Stadtplanung und Bau, Stadtentwicklung und Verkehr, Umwelt und Energie, Tourismus, Gesundheit und Soziales und Ortsteile.


Falls Sie Fragen zu unserem Programm haben, senden Sie uns gerne eine Nachricht über das Kontaktformular.
Laden Sie sich unser Wahlprogramm gerne zusätzlich als PDF-Datei herunter.

PDF_ZoB_Wahlprogramm_2021Herunterladen

Stadtplanung und Bau

  • Ergänzung und Entwicklung eines Baugebietes unter kommunaler Vorgabe.
    • Förderung für junge Familien auch in Ortsteilen
    • Gewährleistung eines ökologischen Fußabdruckes

Ausführung durch:

  • Stadt
  • Städtische Betriebe
  • Wirtschaftsbetriebe
  • Förderung von Grünschneisen, Fahrradwegen und zentralen/dezentralen Verkehrsachsen im Rahmen zukünftiger Baulandentwicklungen.
  • Stufenweise Überarbeitung der städtischen Bebauungspläne, um weiteren Wildwuchs zu vermeiden nach Dringlichkeit und Priorität.
  • Förderung und Intensivierung der nachbarschaftlichen Treffpunkte unter Einbeziehung der Spielplätze etc.
    • Im ländlichen Bereich
    • Im städtischen Bereich
    • Spiel-/Grillplätze mit zeitgemäßer Ausstattung

Stadtentwicklung und Verkehr

  • Kritisch-konstruktive Begleitung der weiteren Hafen-/Ansiedlungsplanung in Norddeich
  • Planung des Doornkaat-Geländes unter kreativer Begleitung der Norder Bürgerinnen und Bürger:
    • Mehrzweckhalle
    • Parkhaus
    • „Weg“ am Wasser
    • Naherholungsgebiet
    • Sozialer Wohnungsbau
    • Spielplatz
  • Zügiger Abschluss der innerstädtischen Verkehrsverbindung zwischen Osterstraße und Kleine Mühlenstraße.
    • Danach eine Weiterentwicklung der Osterstraße zu einer Fußgängerzone
  • Schaffung eines barrierefreien und seniorengerechten Marktplatzes im Bereich des Wochenmarktes.
  • Erneute Prüfung einer Änderung der Straßenbau-Beitragssatzung.
    • Änderung der Finanzierung der Straßenerneuerung
  • Förderung der umweltfreundlichen und nachhaltigen Mobilität
    • Optimierung und Ausbau des Fahrradwegenetzes
  • Schaffung neuer und sicherer Abstellplätze für Fahrräder und E-Bikes
  • Weiterführung der Fahrradwege nach Ostermarsch und Wurzeldeich in Richtung Pewsum.
    • Unterstützende und begleitende politische Einflussnahme zur Erweiterung der Radwege
  • Ausweisung zusätzlichen Parkraums im Innenstadtbereich für Anlieger.
  • Erleichterung der Verkehrsanbindung zwischen den Ortsteilen Süderneuland und der Innenstadt.
  • Ideenwettbewerb zur Neugestaltung des Blücherplatzes.

Umwelt und Energie

  • Pfiffige Nutzung des Biogases aus dem Klärwerk für die städtische Energieversorgung.
  • Erhalt und Förderung des Urlauberbusses.
    • Zur Belebung des Einkaufserlebnisses in Norddeich und der Innenstadt
    • Für Einheimische und Touristen
    • Eine Fahrt 1 € oder 1 Energie-€
  • Umsetzung der Ziele des Klimaschutzes in enger Zusammenarbeit mit den Wirtschaftsbetrieben und Bürgern unserer Stadt. Entwicklung eines städtischen Modellprojektes für eine klimaneutrales „Co2-Haus“.
    • Einwerbung von Fördermitteln
    • Zukunftsweisendes Musterprojekt für den kommunalen Klimaschutz
  • Schaffung der Rahmenbedingungen für den Ausbau von erneuerbaren/regenerativen Energien.
    • Photovoltaik
    • Windenergie (generelles Repowering)
  • Erhaltung und Sanierung von städtischen Gebäuden mit finanziellem Augenmaß und Weitblick.
  • Ankauf von Gebäuden für die städtische Nutzung nur nach intensiver Prüfung der erforderlichen Investitionen, Folgekosten und durch Vorlage einer Wirtschaftlichkeitsberechnung.
  • Zügige Erschließung der „Gewerbegebiet-Erweiterung“ (3ha) Leegemoor und aktive Grundstücksaquisition für den Ankauf weiterer Flächen.
    • Frist zur Erstbebauung nach Verteilung
  • Aktivierung eines aktiven Dialogs mit Kaufleuten, Gewerbe- und Industriebetrieben in Norden-Norddeich und den Ortsteilen.
  • Maßvoller Umgang mit städtischen Finanzen.
    • Sicherung der Liquidität
    • Begrenzung der Verschuldung
  • Prüfung der Möglichkeiten interkommunaler Projekte/Zusammenarbeit zur Effizienzsteigerung und Akquise von Fördermitteln.

Tourismus

  • Norddeich
    • Zügige Umsetzung des Freibad-Konzeptes.
    • Zukunftsorientierte Entwicklung für das „Haus des Gastes“ vorantreiben
  • Zielgerichtete und differenzierte Bewerbung von Urlaubszielen durch die Kurverwaltung auch in den Ortsteilen.
    • Urlaub auf dem Lande
    • Kartoffelfest, Hoffest, Maibaum, Osterfeuer o.ä.: regionales Brauchtum stärken!

Gesundheit und Soziales

  • Förderung und Ausbau der medizinischen Versorgung durch Einflussnahme der Norder Politik.
  • Ermöglichung des sozialen Wohnungsbaus über Bebauungspläne.
    • Durch den Erwerb von Bestandsobjekten/Ankaufsobjekten
    • Umwidmung/Modernisierung
  • Analyse der Spielplatzsituation unter Beteiligung der Conerusschule Norden und der Hochschule Emden/Leer.
    • Eltern
    • Kinder
    • Anwohner/Jugendliche

Ortsteile

  • Förderung des Wohnraumes für junge Menschen und Familien auch speziell in den ländlichen Ortsteilen.
  • Erhaltung der Infrastruktur.
    • Kindergarten
    • Grundschule